XBR und Clubmanphorum :  XBR und GB 500 Clubman Phorum The fastest message board... ever.
 
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3
Re: Nr. 2
geschrieben von: xbrina (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 22. März 2017 15:14

Sieht gut aus, aber die Sitzbank ist bei Nr.1 besser gelungen. Die Nähte bei Nr.2 sind etwas grob ausgeführt und so schlägt der Bezugstoff Falten. Schneider gewechselt? Wenn die Naht am Hintern drückt, ist der Fahrer nicht entzückt :-)
Kleiner Scherz am Rande! Viel Spaß mit Nr.2!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 22. März 2017 18:03

Das ist eine Ziernaht, eigentlich völlig überflüssig. Gefällt mir aber besser so. Und die Nr. 1 ist inzwischen auch so verziert. Und Bezugsstoff jibbetnich! Das ist feines Leder! Watt mutt, dat mutt ... smiling smiley

Gruß
vom
Leatherman

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Udo (---.hsi15.kabel-badenwuerttemberg.de)
Datum: 23. März 2017 18:49

Gefällt mir. Schön geworden.
Kannst du uns verraten welcher Lampentopf bei Nr.2 montiert ist?

Gruß
Udo

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 24. März 2017 09:59

Das kann ich, Udo.
Es ist der originale, wie auch bei der Nr. 1.
Allerdings hab ich ihn etwas frisiert, im Volumen vergrößert.
Wirkt so etwas nostalgischer, und die Kabel finden mehr Platz.
Hauptgrund war allerdings die Optik.

Gruß
Max

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 29. März 2017 12:43

Tja, jetzt wirds spannend, und Geduld ist gefragt.
Die Zulassung klappt nur, wenn ich eine eidesstattliche Erklärung des Halters beibringe, dass der die Papiere verloren hat. Keine Ahnung, wo der Halter jetzt lebt, jedenfals nicht in Deutschland.
Mal sehen, ob der Vater, der mir die Maschine verkauft hatte, mir hilft. Ganz sicher bin ich mir nicht, denn nach dem Kauf gabs etwas Ärger, als ich feststellte, dass die Maschine nicht, wie angegeben, unfallfrei war.
Es bleibt also spannend.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Udo (62.159.132.---)
Datum: 29. März 2017 14:41

Achte darauf dass die eidesstattliche Erklärung beglaubigt ist. Sonst war alles umsonst.

Bei der Maschine die wir gerade aufbauen haben wir einen anderen Rahmen mit Papieren benutzt.

Wir haben mit der Zulassungsstelle gesprochen, und eine handschriftliche Erklärung eines Vorbesitzers mit Ausweiskopie vorgelegt. Hat nicht ausgereicht da nicht beglaubigt.

Drücke Dir die Daumen.
Udo

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 20. Mai 2017 22:32

Ich habs aufgegeben. Der Vater des Vorbesitzers mauert. Ich kriege die Adresse des VB nicht. Hab mir jetzt eine weitere XBR geholt und alles umgestrickt. Vorgestern angemeldet, heute endlich mit den Umbauten fertig geworden und die erste kleine Testfahrt gemacht. Sie läuft ordentlich (hier in der Stadt, draußen kommt morgen).
Zeitweise jubelt die Drehzahl im Leerlauf hoch, geht aber wieder zurück.
Was mich jetzt - neben der Drehzahl - noch stört ist die Tieferlegung auf dem Hauptständer. Das Problem kannte ich noch nicht. Hab versucht, über die Suche etwas schlauer zu werden. Es scheint so, als müsse ein spezielles Rohr ersetzt werden, und es gab eine Sammelbestellung. Leider vor meinem Problem. Den Einbau stelle ich mir ohne Hebebühne nicht ganz einfach vor. Aber da es ein häufiges Problem ist, gibts vielleicht hilfreiche Tipps. Das wäre fein.



Grüße
Max



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.17 22:33.

Optionen: AntwortenZitieren
eye rolling smileyRe: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 23. Mai 2017 13:11



Vorher sah der Motor etwas anders aus.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: everXBR (---.092.211.pools.vodafone-ip.de)
Datum: 23. Mai 2017 13:39

Lehn sie an die Wand auf den Rädern stehend, sichere sie vor m wegrollen nach vorn und hinten, hol dir n flauschigen Teppich und leg dich mal (mit werkzeug neben dir), gemütlich neben deine rote auf den Boden.....sodann schaue alles in ruhe an, und dann denk ich kriegst du es hin . was deine bandscheiben dazu sagen, weiß ich allerdings nicht, meine sind von solchen aktionen nicht(mehr) so begeistert.

ich werd glaube ich, langsam alt genug, mir ne hebebühne zu kaufen spinning smiley sticking its tongue out

vermutlich reicht bei dir der Achsenwechsel ebenfalls nicht mehr.
Aufschweißen ist das Zauberwort dann. Die Flächen die den Hauptständer als Anschlag begrenzen wenn er ausgeklappt wird.

Gruß Ever
Mein Motor hat außen ab und zu mehr Öl wie innen, und meine Beiträge sind ausschließlich unqualifiziert.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 23. Mai 2017 14:00

Na ja, ich hab ja noch die Papierlose XBR mit gesundem Hauptständer.
Dann muss ich halt beide ausbauen, und die Illegale kriegt anschließend den ausgenudelten Hauptständer.
An die linke Wand? Wenn rechts ein Splint sitzt und man von rechts rauskloppt.
Vor meiner Garagenauffahrt geht das ganz gut.
Danke für den Tipp!

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Hans (---.dynamic.kabel-deutschland.de)
Datum: 23. Mai 2017 22:04

Hauptständer tauschen wird nichts bringen. Wenn es nicht an der Welle liegt, dann sind in der Regel die Aufnahmeösen im Rahmen schon ausgenudelt. Da die nur schwer wieder auf Maß zu bekommen sind ist die Alternative das Aufschweißen des Ständers. Und von da an vorsichtig aufbocken und keine Turnübungen mehr.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 23. Mai 2017 22:23

Neee, Hans, ich bin kein Hauptständerkiller. :-)
Gekickt hab ich nur meine 3 SR 500 - zwangsläufig und lustvoll.
Und nicht auf'm Hauptständer!
Aber was du schreibst klingt nicht gut.
Vorsichtig aufbocken klingt gut.
Aber bei der Nr. 2 erfordert es viel Kraft,
und anschließend macht sie noch einen kleinen Satz.
Ich hoffe, ich kriege das noch besser hin.
Denn den XBR-Seitenständer liebe ich nicht sonderlich.
Dem würde ich, wenn ich schweißen könnte,
liebend gern noch eine Plateausohle drunter braten.
Hab ich mit meinen Bordmitteln bei der Nr. 1 übrigens gemacht.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Harri (---.ewe-ip-backbone.de)
Datum: 23. Mai 2017 23:13

Du bekommst gute Ratschläge, stellst sie sofort ohne darüber nachzudenken in Frage und setzt immer wieder leider wenig durchdachte Sachen als vermeintlich besser, dagegen.
anders,
wenn bei einem nicht höhergelegtem Fahrzeug Dein Gelenkrohr in Ordnung ist und der Ständer durchgeritten ist, bzw das Hinterrad nicht in die Luft kommt, dann steht der Ständer im Winkel quasi flach zu weit nach vorne.
Notwendig ist dann den Winkel des Ständers wieder steiler zubekommen. Entweder durch Aufschweißen im Anschlagbereich oder am Ständer. Das Aufschweißen einer Plateausohle ist undurchdachter Kinderkram, weil die ganze Sache wegen des weiterhin zu flachem Winkels deutlich weniger belastbar ist und zusätzlich deutlich schlechter aufbockbar, weil das Gewicht unnötig zusätzlich "über einen Berg" drübergehoben werden muß.

------------------------------------------
Ich bin schizophren.
Aber wir zwei kommen gut miteinander zurecht und verstehen uns auch.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: everXBR (---.092.211.pools.vodafone-ip.de)
Datum: 24. Mai 2017 08:26

Harri du vermischt da grad Haupt- und Seitenständer :-).
Maxe wollte den (von ihm ungeliebten) Seitenständer untertellern.

Allerdings bringt Maxe den Seitenständer zuerst verwirrend ins Spiel. Insofern bin ich bei dir:

Maxe, wenn dir geholfen werden soll hier, bleib beim Thema dass dich beschäftigt, bei einem. Bitte.
Alles andere stiftet nur Verwirrung.

Gruß Ever
Mein Motor hat außen ab und zu mehr Öl wie innen, und meine Beiträge sind ausschließlich unqualifiziert.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 24. Mai 2017 10:42

Wenn ich meinen Text lese, erkenne ich nicht, welche guten Ratschläge ich infrage stelle.
Warum sollte ich? Ich bin dankbar für jeden Tipp.
Aber es ist so, wie du schreibst, Harri, der Hauptständer der Nr. 2 steht zu schräg (nach vorn). Dadurch kommt die Belastung beider Räder. Und natürlich durch den Verschleiß des Achsrohrs und der Aufnahmen. Vermute ich.
Wird wohl schwieriger als gedacht ...
Mich stört momentan vor allem der Notwendige Kraftaufwand (es ist kein Griff mehr da) und der kleine Hüpfer nach dem Aufbocken.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Harri (---.ewe-ip-backbone.de)
Datum: 24. Mai 2017 14:35

Es wird nicht schwierig, denn Du hast mittlerweile eine klare und umissverständliche Arbeitsanweisung:
- Das Ständerrohr kontrollieren und ggf ersetzen.
- Wenn der Anschlag nicht stimmt, dort, bzw am Ständer aufschweißen.
- ggf Lagerung im Rahmen nacharbeiten, (ist aber eher selten der Fall).
Das reicht zur Lösung Deines Ständerproblems vollkommen

Man könnte vielleicht noch dazusetzen, daß man den "falsch nach vorne stehenden Ständer" (unter der Vorrausetzung, daß der Ständer halbwegs gerade ist), daran erkennen kann, daß der Hebel zum Ständer drauftreten, die Erde kontaktiert.

Der ganze das Thema Hauptständer betreffende Thread könnte von Dir zusätzlich verschlankt werden, wenn nicht Fotos zum Motor eingestellt werden oder Geschichten, daß die Großmutter oder sonst eine im Leben des Vorbesitzers wichtige Person, Dir die Adresse nicht mitteilt, einfach unterbleiben oder in einem anderen Thema als Smalltalk laufen lassen (da kann das sogar nett sein). Auch irgendwelche Seitenständergeschichtchen bringen nicht weiter.

Einfach mal konzentriert ein Thema angehen/weiterverfolgen und nicht immer seitenlang versuchen von Hölzken auf Stöcksken kommen, dann ist das so einfach und Dein beklagter Kraftaufwand entfällt auch wundersamerweise..

------------------------------------------
Ich bin schizophren.
Aber wir zwei kommen gut miteinander zurecht und verstehen uns auch.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.05.17 14:36.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 24. Mai 2017 20:00

Der Fred heißt Nr. 2
und nicht Hauptständerproblem.

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: aero-peter (---.dynamic.kabel-deutschland.de)
Datum: 24. Mai 2017 22:08

Hallo Maxe,
letzte Woche habe ich bei meiner XBR die Hauptständerbuchse ausgetauscht, das ist nicht schlimm. Habe sie auf den Seitenständer gestellt, der hat ein 2cm Brett bekommen damit das Mopperl etwas gerader steht. Die Buchse war gewaltig eingelaufen und an den Rahmenaufnahmen stark verformt - also hächste Zeit das Teil zu tauschen. Die Buchse ist jetzt aus ST42 gedreht und auf beiden Seiten mit Scheibe und 3,5mm Splint versehen. Der Ausbau ging, trotz der Verformungen, recht einfach, der Einbau auch. Natürlich habe ich beide Auspuffe abgenommen und am Tag vorher deren Haltemuttern mit WD40 eingesprüht. Jetzt passt es wieder und das Hinterrad ist ca.1,5cm über dem Boden. Das nächste mal wird es nötig sein die Rahmenaufnahmen aufzuweiten und eine Stufenbuchse (rechts), mit 2. Buchse (links) herzustellen. Mach Dich darüber, es ist nicht schwierig.
Viel Erfolg,
Peter

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 25. Mai 2017 09:41

Danke Peter! Das klingt gut.
Was die Buchsen angeht, da hab ich ja den Mann meiner Nichte,
der auf - sinnvolle - Arbeit wartet. smiling smiley
Ich freu mich drauf!

Gruß
Max

Optionen: AntwortenZitieren
Re: Nr. 2
geschrieben von: Maxe (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum: 25. Mai 2017 15:42

Tatsächlich: der Ausleger des Hauptständers berührt bereits den Boden.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.05.17 15:49.

Optionen: AntwortenZitieren
Seiten: vorherige Seite123nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 3


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.